Beschreibung

camucamu_02

Camu-Camu (Myrciaria dubia) ist ein Strauch aus der Familie der Myrtengewächse (Myrtaceae), der 1959 erstmals klassifiziert wurde. Die Art ist in der westlichen Amazonasregion, insbesondere in Peru heimisch. In Brasilien nennt man die Pflanze „Caçari“ oder „Araçá d’água“, in Mexiko und anderen Lateinamerikanischen Länder „Guayaba“.

Camu-Camu ist ein weißblühender Strauch, der meist zwischen 3 und 6 Meter hoch wird. Er blüht zwischen Juli und September, und trägt von Dezember bis April rote Früchte, die zwishen 6 und 14 Gramm wiegen, etwa 3 cm groß sind und meist 2 Kerne haben.

 

Herkunft

camucamu_01

camucamu_00

Camu Camu wird eigentlich nicht richtig in Plantagen angebaut, die Camu Camu Pflanze wächst vielmehr in der freien Natur entlang von Flüssen im peruanischen Regenwald.

Die Hauptgebiete der Camu Camu liegt im östlichen Teil Perus.

Die Sträucher werden nach dem Ernten sich völlig selbst überlassen und weder geschnitten noch gedüngt. Sie sind also sozusagen wildwachsend und aus ökologischem Anbau.

 

Der natürlichste Anbau ist Wildwuchs

camucamu_06

Camu Camu wird eigentlich nicht richtig in Plantagen angebaut, die Camu Camu Pflanze wächst vielmehr in der freien Natur entlang von Flüssen im peruanischen Regenwald. Die Sträucher werden nach dem Ernten sich völlig selbst überlassen und weder geschnitten noch gedüngt. Sie sind also sozusagen wildwachsend und aus ökologischem Anbau. Die Hauptgebiete der Camu Camu liegt im östlichen Teil Perus.

 

 

 

Die Ernte der Camu Camu Früchte ist noch immer Handarbeit

Ab Dezember fahren die Einheimischen mit den Kanus die Flüsse entlang und sammeln die Berren – grün als auch rot – per Hand ein. Sie wählen sorgfältig nur die Beeren aus, die sich im optimalen Stadium der Vitamin C-Entwicklung befinden. Dies ist eine sehr beschwerliche Arbeit, aber für viele Einheimische bietet diese Arbeit die Lebensgrundlage.

camucamu_07

Anschließend werden die gesammelten Beeren mit den Truck in die Produktionshallen transportiert.

Für 100kg von Camu Camu Pulver 12% , müssen 3000kg der frischen Frucht von den Einheimischen eigenhändig gesammelt werden. In der Erwägung das dort weder Maschinen zum Einsatz kommen, noch große Firmen und die beschwerlichen Umstände der Fruchtsammlung (normalerweise mit kleinen Booten) kann der Wert dieser Frucht für bestimmte Regionen von Peru und für den dort lebenden Menschen erahnt werden. Die Regierung fördert die Camu Camu Verarbeitung als wichtiges Produkt auch für deren soziale Aspekte.

 

Schonende Weiterverarbeitung für höchste Qualitätsansprüche

camucamu_08

Auch hier ist eine schnelle Verarbeitung der gesammelten Camu Camu Früchte für die spätere Qualität des Pulvers von enormer Wichtigkeit, da der Anteil an Vitamin C sehr schnell verloren geht.

1. Zuerst werden die grünen Camu Camu Früchte von den roten getrennt. Die roten Früchte werden später dann auf Märkten zum Verkauf angeboten. Anschließend werden die Samen von der Frucht entfernt, da die Samen für den späteren Verzehr nicht geeignet sind. Die Frucht ohne Samen wird im kalten Wasser gewaschen und dann zügig weiterverarbeitet um eine Oxidation zu vermeiden.

2. Die Schale wird nun von der Camu Camu Frucht entfernt und das Fruchtfleisch wird zerrieben und zu einem Püree verarbeitet. Die Schale wird separat behandelt.

camucamu_14

3. Durch einen sehr langsamem Verdampfungprozeß wird ein Teil der Feuchtigkeit entfernt.

4. Beides, Fruchtfleisch und Haut, werden mit einem kalten und feuchten trocknenden Prozess verarbeitet, wohlgemerkt bei Temperaturen unter 45° Celsius. Die Trocknungstemperatur vom Fruchtfleisch muss niedriger sein als für die Haut, deshalb wurde beide im vorangegangenen Verarbeitungsprozess getrennt. Dieses ist ein sehr langsamer Prozess, um das trockene Material zu erhalten.

camucamu_15

5. Anschließend werden die getrocknete Haut und das getrocknete Fruchtfleisch der Camu Camu Frucht mit einer Art Mühle zum Pulver verarbeitet.

6. Der vollständige Prozess findet unter Ausschluss von UV Licht statt, was für die Qualität und Beständigkeit des Vitamin C von großer Bedeutung ist. Da der Anteil an Vitamin C in den grünen Camu Camu Früchten wesentlich höher ist als in den roten Beeren, verwenden wir für unsere Produkte nur Pulver aus den grünen Camu Camu Früchten.

 

Die Bedeutung der Camu Camu Frucht für die Einheimischen

Pro Pflanze können etwa 12 kg Früchte geerntet werden. Mit 21.000 bis 500.000 ppm Ascorbinsäure übersteigen sie den Vitamin-C-Gehalt von Orangen um das 30-fache. Camu-Camu-Früchte sind außerdem sehr reich an Eisen.

Hauptimporteur der Früchte ist Japan. In Europa findet man Camu-Camu vor allem in Pulverform als „Nahrungsergänzung“. Mittlerweile wird Camu-Camu auch in Plantagen angebaut. Die südamerikanischen Kultivierungsprojekte hinken dem wachsenden Bedarf jedoch hinterher.

camucamu_19

camucamu_10

In Peru zählt Camu Camu zu einer wichtigen Nahrunsgquelle. Die roten Früchte werden nicht nur auf Märkten als Obst verkauft, es werden aus der Frucht Getränke, Eis und Cocktails gezaubert, die leider nur den dortigen Menschen zum Genuss kommen.

In der Erwägung das dort weder Maschinen zum Einsatz kommen, noch große Firmen und die beschwerlichen Umstände der Fruchtsammlung (normalerweise mit kleinen Booten) kann der Wert dieser Frucht für bestimmte Regionen von Peru und für den dort lebenden Menschen erahnt werden.
Die Regierung fördert die Camu Camu Verarbeitung als wichtiges Produkt auch für deren soziale Aspekte.

 

Nährwerte und Verwendung

Die kleine Camu-Camu-Beere ist ungefähr so groß wie eine Kirsche und wächst im Regenwald. Sie ist die reichste Quelle an natürlich vorkommenden Vitamin C auf der Welt. Neben dem hohen Vitamin-C-Gehalt enthält sie auch das OPC, sowie Mineralien und Aminosäuren. Genau diese synergistische Zusammensetzung macht die Frucht zu einem wahren Helfer, wenn es um schöne Haut geht.

camucamu_13

Anders als künstlich, im Labor hergestelltes Vitamin C, bietet die Camu Camu Frucht ein reiches Spektrum an Inhaltsstoffen direkt aus dem Regenwald.

Im Vergleich zu einer Orange hat Camu Camu nicht nur ein Vielfaches mehr an natürlichem Vitamin C. Camu Camu C pur enthält das getrocknete, reine Fruchtpulverextrakt mit seinen natürlichen Begleitstoffen und einem natürlichen Vitamin C-Gehalt von mindestens 25%. 1 g Camu Camu C pur liefert somit mindestens 250 mg natürliches Vitamin C.

camucamu_12

Die Camu Früchte enthalten etwa 10mal mehr Eisen, 3mal mehr Niacin, 2mal mehr Riboflavin und 50% mehr Phosphor als eine

Orange. Es ist eine bedeutende Quelle an Kalium, Calcium, Mineralien und Aminosäuren. Die Frucht beinhaltet auch eine große Bandbreite an Bioflavonoiden, Proteinen, Beta Carotin, Vitamin B1, B2 und B3. Die Frucht enthält außerdem natürliche Begleitstoffe wie Rutin und Bioflavanoide, die die Wirkung von Vitamin C steigern und eine optimale Bioverfügbarkeit ermöglichen.

Von HANNES‘ verwendetes Camu Camu C pur wird kein synthetisches Vitamin C beigemischt und ist frei von sonstigen synthetischen Zusatzstoffen. Rein natürlich und 100% vegetarisch.

Anteil der Inhaltstoffe per 100g Camu Camu Pulver:
Kalorien 1522 Kcal
Brennwert 1533 KJ
Kohlenhydrate 83,7 g
Eiweiß 5,19 g
Fett 0,914 g
Bioflavonoide 21,31 mg/g
Wasser 7,9 %
Mineralsalze
Calcium 92 mg
Kalium 900 mg
Magnesium 98 mg
Eisen 4,1 mg
Zink 1,7 mg
Vitamine
Vitamin A 800 I.E.
Beta Carotin 478 µg
Vitamin C 12.947 mg

 

Vitamin C im Vergleich:
Frucht / mg Vitamin C pro 100 g Fruchtfleisch
Camu-Camu 2,700mg
Acerola-Kirsche 1,677mg
Guave (Echte) 183mg
schwarze Johannisbeere 155 bis 215mg
Kiwi, gelb 120 bis 180mg
Kiwi, grün 98mg
Papaya 62mg
Erdbeere 57mg
Orange 53mg
Guava (Erdbeer) 37mg
Grapefruit 34mg
Mango 28mg
Banane 9mg
Apfel 6mg